Eigenbluttherapie

Eigenbluttherapie ist ein klassisches naturheilkundliches Verfahren.

Dem Patienten werden wenige Milliliter Blut entnommen und als Reinsubstanz oder mit homöopathischen Zusätzen in den Muskel verabreicht. Damit werden dem Immunsystem Informationen an einem "unerwarteten" Ort präsentiert und Immunreaktionen ausgelöst, die das gesamte Abwehrsystem auf natürlichem und schonendem Wege stimulieren. Das Verfahren eignet sich bei Infektanfälligkeit, Allergien, Migräne, Arthrose und vielen anderen chronischen Krankheiten.